Hans-Eberhard-Piepho-Preis

Der Gemeinnützige Verein für die Vergabe des Hans-Eberhard-Piepho-Preises e.V.

Für die Preisvergabe ist der Gemeinnützige Verein für die Vergabe des Hans-Eberhard-Piepho-Preises e.V. verantwortlich, der seinen Sitz in Gießen hat. Zweck des Vereins ist die Förderung und Weiterentwicklung des modernen Fremdsprachenunterrichts mithilfe eines durch Spenden und Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder gestifteten Preises im Sinne des Lebenswerks von Prof. Hans Eberhard Piepho. Der Preis wird ausgelobt für hervorragende praktische und wissenschaftliche Arbeiten zu Fragen des Fremdsprachenunterrichts.
Gegründet wurde der Verein ein halbes Jahr nach dem Tod Hans-Eberhard-Piephos, als sich Ende Mai 2005 einige Freunde von HEP, wie die Didaktik-Szene den Professor nannte, in Frankfurt trafen und überlegten, wie sie Piephos Engagement für einen auf kommunikative Kompetenz zielenden Sprachunterricht weiterleben lassen konnten. Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehören Prof. Friederike Klippel (Ludwig-Maximilians-Universität München), Prof. Jürgen Quetz (damaliger Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF), Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt), Dr. Christoph Edelhoff und Otfried Börner (Gesellschaft zur Förderung des Englischunterrichts (GFE/BAG), Prof. Michael K. Legutke (Justus-Liebig-Universität Gießen) sowie die Verlagshäuser Diesterweg, Domino und Hueber.

Gute Ideen brauchen Förderer

Engagieren Sie sich für kommunikativen Fremdsprachenunterricht. Werden Sie Förderer oder Mitglied im Gemeinnützigen Verein für die Vergabe des Hans-Eberhard-Piepho-Preises.
» Beitrittserklärung (PDF, 24 kb)

DIE SPONSOREN

Diesterweg
Domino Verlag
Hueber