Hans-Eberhard-Piepho-Preis

Hans-Eberhard-Piepho-Preis 2006
1. Preis in der Kategorie Praktische Arbeiten

Nathalie Rau

Pestalozzischule, Weilburg
"A Teddy Bear Project - Ein Klassenkorrespondenzprojekt der Klasse 4 mit einem dritten Schuljahr der Lake Park Elementary School (USA)"

Kurzbeschreibung


Teddy "James" auf
Besuch in Worcester,
South Africa
Schüleraustausch und Klassenkorrespondenzen sind aus einem modernen kommunikativen Fremdsprachenunterricht nicht mehr wegzudenken. Das Besondere an dem Projekt der Weilburger Pestalozzischule ist jedoch, dass die Schüler/innen schon im frühen Alter Kontakte mit fremden Ländern aufnehmen, sich selbst und ihr Land beschreiben und mit Gleichaltrigen anderer Länder in Kontakt treten. Eine wichtige Hilfe bei diesen ersten interkulturellen Kontakten sind Teddybären, die von den Kindern im Postpaket in das jeweilige Zielland geschickt werden:
"Bärli" ist z.B. in Arizona, Florida, Italien und Moskau, während die deutsche Klasse Besuch von "Snoopy" aus Arizona und "Momiji" aus Japan hat.
Zu Beginn des Projektes tauschen die in die Korrespondenz eingebundenen Klassen die Teddys aus, die den Kindern in der Heimat von ihren Erlebnissen in der jeweiligen Partnerklasse berichten. Dabei können die Bären in der Fremde am Unterricht und Pausengeschehen teilnehmen, die Kinder in ihr Zuhause begleiten, Ausflüge machen oder mit in den Urlaub fahren. Anschließend verfassen die Schüler einen kurzen Bericht, in welchem sie schildern, was der Bär erlebt hat. Wo die Kinder noch nicht auf Englisch schreiben können, malen und fotografieren sie.
Die Beiträge werden dann im Internet veröffentlicht: Briefe, Tagebücher, Fotos und kurze Videosequenzen, in denen sich die Schüler gegenseitig vorstellen, sowie längere Filme und Chatprotokolle sind auf der Website der Schule abrufbar und machen die virtuellen Kontakte realistisch und real.

Bewertung
Die HEPP-Jury hat das Teddybär-Projekt als ersten Preis ausgewählt, weil es beispielgebend ist für einen lebendigen, ganzheitlichen, interkulturellen und authentischen Fremdsprachenunterricht, der zudem die neuen Medien für Schüler und Lehrer organisch nutzt und integriert. Entstanden aus der Examensarbeit der Projektleiterin und Preisträgerin Nathalie Rau, ist es inzwischen zum festen Bestandteil des Schulprogramms der Pestalozzischule Weilburg geworden. Über die Webseite der Pestalozzischule Weilburg wird es national und international wahrgenommen. Die Jury urteilt: "Ein Projekt mit absolutem Modellcharakter, das als Leuchtturm für andere dienen kann - auch ganz materiell, weil die vorgelegten Materialien bereits als Module der Schulung benutzt werden können."

Zeigen Sie Ihre guten Ideen

Bewerben Sie sich mit Ihrem beispielhaften Schulprojekt, Ihrem erfolgreichen Unterrichtsmodell in der Erwachsenenbildung oder Ihrer wissenschaftlichen Arbeit.
» Mehr Informationen

DIE SPONSOREN

Diesterweg
Domino Verlag
Hueber