Hans-Eberhard-Piepho-Preis

Hans-Eberhard-Piepho-Preis 2006
1. Preis in der Kategorie Praktische Arbeiten

Ingrid Stritzelberger

Otto-Hahn-Gymnasium, Ostfildern
"Living and Loving - Ein Theater- und Multimediaprojekt des Englischkurses der Jahrgangsstufe 12"

Kurzbeschreibung
Ziel dieses Projekts war eine multimediale Theaterinszenierung durch die Schüler/innen eines Englischkurses der Jahrgangsstufe 12 des Otto-Hahn-Gymnasiums Ostfildern. Diese fand am 28.06.2005 im Schauspielhaus der Württembergischen Landesbühne Esslingen im Rahmen der Esslinger Schultheatertage statt.
Den Ausgangspunkt des Projekts bildeten Arbeitsgruppen im Englischunterricht, die sich um die Themenschwerpunkte Comedy, Modern Film, Modern Theatre, Poems, Novels und Music bildeten. Die 22 Schüler/innen sichteten Dramentexte, Gedichte, Musik(texte) und Prosa und wählten schließlich Schlüsseltexte aus, die sie für ihre Zwecke umänderten und szenisch gestalteten. Geschaffen wurden 12 Theaterszenen, die von Monty-Python-Sketchen über Dialog-Adaptionen aus dem Film How to Lose a Guy in 10 Days, Gedichten und klassischen Einaktern bis hin zu völlig neu geschaffenen Schülertexten reichen. Mit Hilfe der technischen Ausstattung des Projekts Medi@Culture-Praxis und dem fachmännischen Wissen der Württembergischen Landesbühne Esslingen lernten die Schüler/innen innerhalb und außerhalb des Klassenraums, sich in Szene zu setzen, arbeiteten an ihrer englischen Sprache und lernten, den Computer für multimediale Textproduktionen zu nutzen.
Die Theateraufführung wurde ein großer Erfolg. Über die Generalprobe liegt eine DVD vor.

Begründung
Die Jury war von dem enormen Engagement der Schüler/innen beeindruckt, die ihr Projekt im regulären Englischunterricht der Jahrgangsstufe 12 erarbeiteten und ihre Ergebnisse anschließend der Öffentlichkeit vorstellten. Bei der Bewertung wurde besonders berücksichtigt, dass es sich hier nicht um eine Theater-AG mit Spezialisten handelte.
Das Spektrum an differenzierten und aussagekräftigen multimedialen Texten, die zu einer bewegenden Gesamtkonzeption zusammengefügt wurden, zeigt in beeindruckender Weise, wozu Schüler in der Lage sind, wenn sie angemessen gefordert und kompetent angeleitet werden. Durch besonders motivierende Aufgaben konnten die Schüler ihr kreatives Potenzial besonders entfalten, was zu einer überragenden Qualität der Schülertexte beigetragen hat. Die 45-minütige Reise in die Irrungen und Wirrungen der zwischenmenschlichen Beziehungen, der Wünsche und Verzweiflungen zeigt - wie der Nachbericht zur Aufführung in Esslingen am 28.06.2005 zusammenfasst - dass "Multimedia im Theater nicht nur effekthascherisch, sondern poetisch sein kann".
Das Projekt ist insgesamt ein überzeugender Beweis, wie es gelingen kann, traditionelle Grenzen des Klassenzimmers zu überschreiten und diesem dadurch eine neue lebendige Dimension zu verleihen. Es bringt praktisch auf den Punkt, was Hans-Eberhard Piepho eine "Szenariendidaktik" genannt hat, und stellt eine herausragende Kooperationsleistung dar.

Zeigen Sie Ihre guten Ideen

Bewerben Sie sich mit Ihrem beispielhaften Schulprojekt, Ihrem erfolgreichen Unterrichtsmodell in der Erwachsenenbildung oder Ihrer wissenschaftlichen Arbeit.
» Mehr Informationen

DIE SPONSOREN

Diesterweg
Domino Verlag
Hueber