Hans-Eberhard-Piepho-Preis

Hans-Eberhard-Piepho-Preis 2006
3. Preis in der Kategorie Wissenschaftliche Arbeiten

Susanne Thanheiser

Frankfurt
"Englisch lernen im Kindermuseum"
Examensarbeit, Frankfurt 2005

Kurzbeschreibung
Susanne Thanheiser entwirft in ihrer Examensarbeit ein pädagogisch-didaktisches Konzept zur Entwicklung eines Kindermuseums, in dem es um das Lernen der englischen Sprache geht. Die Schaffung von Kommunikationssituationen in der Fremdsprache und die Entwicklung einer Umgebung für handlungsorientiertes Lernen stehen dabei im Vordergrund.

Bewertung
Wie schafft man authentische Sprachbegegnungen, die Kinder für die englische Sprache und die Kultur englischsprachiger Länder begeistern? Frau Thanheiser hat - angeregt durch ihre vielfältigen Erfahrungen mit Kindermuseen für andere Themengebiete, z. B. das Mathe-Museum in Gießen - sich mit viel Fantasie, hoher didaktischer Kompetenz, ungewöhnlicher Kreativität und vor allem mit großem Arbeitsaufwand dem Entwurf eines Kindermuseums für das Fach Englisch gewidmet. Dabei greift sie nicht nur auf detaillierte museumsdidaktische Kenntnisse aus dem Fach Kunst zurück (eine kleine interdisziplinäre Meisterleistung), sondern stellt auch unter Beweis, dass ihr die fachdidaktischen Grundlagen für einen kommunikativen und handlungsorientierten Englischunterricht im Sinne des Hans-Eberhard-Piepho-Preises vertraut sind. Kundig und engagiert stellt sie dar, was Kindermuseen leisten können, und erläutert ihr Gesamtkonzept "Englisch zum Anfassen". Besonders beeindrucken ihre Fallbeispiele zur Wortschatzarbeit, zu interkulturellem Lernen und zu einer Projektwoche mit dem Museumskoffer, in denen Frau Thanheiser eine staunenswerte didaktisch-methodische Kreativität entfaltet. Auch wenn es ein solches Kindermuseum für Englisch niemals geben wird - allein die Idee und die didaktische Kreativität machen diese ungewöhnliche Arbeit preiswürdig.

Zeigen Sie Ihre guten Ideen

Bewerben Sie sich mit Ihrem beispielhaften Schulprojekt, Ihrem erfolgreichen Unterrichtsmodell in der Erwachsenenbildung oder Ihrer wissenschaftlichen Arbeit.
» Mehr Informationen

DIE SPONSOREN

Diesterweg
Domino Verlag
Hueber