Hans-Eberhard-Piepho-Preis

Hans-Eberhard-Piepho-Preis 2011
3. Preis in der Kategorie Wissenschaftliche Arbeiten

Franziska Hommel

„Using the EPBC in the primary classroom as a means of promoting language awareness“
Erste Staatsexamensarbeit, Universität Lüneburg, Mai 2009

Kurzbeschreibung
Im Zentrum dieser Examensarbeit steht ein sprach- und fächerübergreifendes Unterrichtsprojekt in der dritten Klasse einer Grundschule. Franziska Hommel untersucht das Potenzial der European Picture Book Collection (EPBC), Grundschülern ein Gefühl für Sprachen und die europäische Sprachfamilien zu vermitteln. Mit drei Bilderbüchern unterschiedlicher nationaler und sprachlicher Kulturen konzipiert und realisiert sie das Projekt, um das Sprachbewusstsein von Schülern zu fördern.

Bewertung
Franziska Hommel dokumentiert und analysiert sehr sensibel und gekonnt die Interaktionen im Klassenzimmer während des Unterrichtsprojekts. Dadurch kann die Autorin überzeugend nachweisen, welches Potenzial der Textkorpus der Europäischen Bilderbuchsammlung für die Förderung von interkultureller Sensibilität hat. Das Projekt ist vor allem deshalb so innovativ, weil es die klassischen Lernbereiche in der Grundschule überschreitet und eine Brücke vom Fremdsprachenunterricht zum Deutschunterricht schlägt. Es handelt sich um einen erfrischenden und praktischen Beitrag zu der allzu oft sehr abstrakt geführten Debatte um eine Mehrsprachigkeitsdidaktik. Kritisch-abwägend bewertet Franziska Hommel ihre Erkenntnisse. Sie betont, dass ihre Arbeit als Anstoß für weitere Studien zu verstehen ist, denen sie in ihrer zukünftigen Lehrpraxis mit narrativen Texten unterschiedlicher Kulturen nachgehen will. Zugleich skizziert sie zukünftige Aufgaben für die fachdidaktische Forschung.

Zeigen Sie Ihre guten Ideen

Bewerben Sie sich mit Ihrem beispielhaften Schulprojekt, Ihrem erfolgreichen Unterrichtsmodell in der Erwachsenenbildung oder Ihrer wissenschaftlichen Arbeit.
» Mehr Informationen

DIE SPONSOREN

Diesterweg
Domino Verlag
Hueber